Blasinstrumente

Die Musische Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. empfiehlt das Erlernen eines Blasinstrumentes für alle interessierten Schüler/innen, die bereits Grundlagen der Notenlehre erworben haben. 

Der Unterricht richtet sich an jede Altersgruppe:
Für Schüler/innen, die sich ab einem Alter von ca. 8 Jahren für ein Blasinstrument interessieren, gibt es besonders für kleine Kinderhände geeignete Vorbereitungsinstrumente wie z.B. die Saxonette (Vorbereitung auf Saxophon oder Klarinette) oder  das Kornett (Vorbereitung auf Trompete oder Horn). Falls sich Ihr Kind für ein Blasinstrument interessiert, empfehlen wir Ihnen eine individuelle Beratung.

Selbstverständlich können auch Jugendliche oder Erwachsene, die vielleicht in der Kindheit ein Blasinstrument erlernt haben und nun ihre Kenntnisse auffrischen möchten, Unterricht nehmen. Im Folgenden möchten wir einige Blasinstrumente vorstellen - sprechen Sie uns gerne an, falls Sie am Erlernen eines Blasinstrumentes interessiert sind. 

Im Allgemeinen unterscheidet man Blechblas- und Holzblasinstrumente, wobei die Eingruppierung des Instrumentes nicht aufgrund des Materials des Korpus, sondern eher aufgrund der Art des Mundstückes erfolgt.  

Holzblasinstrumente sind:

  • Querflöte
  • Saxophon
  • Klarinette

Blechblasinstrumente sind:

  • Trompete
  • Posaune
  • Horn
  • Kornette


Querflöte

Die Querflöte gehört zur Familie der Holzblasinstrumente.
Auch  junge Schüler ab ca. 8 Jahren können am Querflötenunterricht teilnehmen, denn es werden spezielle Instrumente mit gebogenem Kopfstück angeboten. Die Querflöte besteht aus 3 Teilen: dem Kopf-, dem Mittel- und dem Fußstück. Am Kopfstück befindet sich das Mundloch. Hier wird durch Anblasen der Ton erzeugt. Der charakteristische Ton der Querflöte klingt in der Tiefe wohlig und leise, aber auch laute und sehr hohe Töne  und schnelle Tonfolgen sind möglich. Beim Erlernen ist vollste Konzentration gefordert, denn Ansatz, Dynamik und Anblaswinkel müssen zusammen harmonieren, um die richtigen Töne präzise erklingen zu lassen. Die Querflöte ist heutzutage ein bedeutsames Solo- und Orchesterinstrument und wird immer häufiger in der Rockmusik oder im Jazz eingesetzt.

Saxophon

Das Saxophon gehört zur Familie der Holzblasinstrumente.
Das Instrument besteht aber fast komplett aus Metall (meist aus Messing). Der Ton wird allerdings mit Hilfe eines Rohrblatts erzeugt. Das Saxophon ist wegen seines expressiven Klanges ein wichtiges Instrument im Jazz, wird aber auch in vielen anderen Stilrichtungen (z.B. Klassik, Pop, Salsa etc.) eingesetzt. Der Klang wird durch den Saxophonist durch einen Stoß mit der Zunge erzeugt, die die hindurchströmende Luft in Schwingung versetzt. Durch die Lippenspannung können weiche oder „lachende“ Jazztöne erzeugt werden, die im Allgemeinen sehr volltönend sind. Heute findet man vorwiegend vier Arten von Saxophonen, nämlich das Sopransaxophon, das Alt-, Tenor- und das Baritonsaxophon. Gute Einsteiger-Instrumente sind das Alt- und das Tenorsaxophon.

Saxonette

Die Saxonette gehört zur Familie der Holzblasinstrumente.
Falls der Saxophon-Unterricht für kleine Schüler/innen an der Größe der Hände scheitert, gibt es ein empfehlenswertes „Übergangs-Instrument“, die Saxonette. Die Saxonette ist ein Instrument mit Blöckflöten-Korpus, aber mit Klarinettenmundstück. Sie ist das ideale Instrument für Kinder, die Klarinette oder Saxophon lernen möchten, aber noch zu kleine Hände dafür haben. Im Unterricht lernen die Schüler/innen die Handhabung des Klarinettenmundstücks. Der Luftdurchfluss entspricht dem einer Klarinette bzw. eines Saxophons, wobei wesentlich mehr Kraft aufgewendet werden muss, als beim Spielen einer Flöte.

Trompete

Die Trompete gehört als wohl bekanntestes Blasinstrument zur Familie der Blechblasinstrumente.
Im Vergleich zu anderen Blechblasinstrumenten ist die Trompete relativ klein und kann bereits von Kindern im Grundschulalter erlernt werden. Für kleine Schüler/innen gibt es speziell entwickelte kurze Trompeten als Beginner-Instrument. Obwohl die Trompete nur 3 Ventile hat, kann sie Töne in einem Umfang von mehr als drei Oktaven spielen. Bei der Tonerzeugung bestimmt der Luftdruck den Klangcharakter und die Lippenspannung die Tonlage des Instruments. Die Töne erklingen hell und laut. Bekannte Varianten der Trompete sind die Jazz-Trompete und die Piccolotrompete. Die Trompete ist heute aus der Popmusik kaum wegzudenken und wird als Solo-, aber auch als Instrument im Bläsersatz eingesetzt.

Kornett

Das Kornett gehört zur Familie der Blechblasinstrumente.
Falls der Trompeten-Unterricht für kleine Schüler/innen an der Größe der Hände scheitert, gibt es ein empfehlenswertes „Übergangs-Instrument“, das Kornett. Das Kornett eignet sich aufgrund der kurzen Bauform für junge Schüler und ist dem Flügelhorn und der Trompete nah verwandt. Das Erlernen erfordert viel Kraft und Energie. Gespielt wird das Instrument mit drei Fingern der rechten Hand, mit der linken Hand werden die Ventilzüge korrigiert. Es ist leider nicht möglich, Leihinstrumente für o.g. Unterrichtsangebote über die Musische Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. zu beziehen.

Genauere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Musischen Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. unter KONTAKT.