Klavier

Die Musische Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. empfiehlt den Klavier- oder Keyboard-Unterricht für alle interessierten Schüler/innen, die bereits Grundlagen der Notenlehre erworben haben. Dies ist jedoch nicht zwingend. Auch sehr junge Schüler/innen, die ergänzend zum Blockflötenunterricht ein Tasteninstrument erlernen möchten, empfehlen wir besonders den Klavierunterricht.

Klavier- oder Keyboardunterricht wird  als Einzelunterricht angeboten. Der Unterricht richtet sich an jede Altersgruppe:
Im Klavierunterricht der Musischen Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. werden anfangs die notwendigen Grundfertigkeiten des Klavierspiels vermittelt. Später orientiert sich der Unterricht ganz nach den individuellen Neigungen des Schülers. Von Klassik über Jazz und Gospel bis zu Rock/Pop ist vieles möglich. Selbstverständlich können Jugendliche oder Erwachsene, die vielleicht in der Kindheit Klavier gespielt haben und nun ihre Kenntnisse auffrischen möchten, bei der Musischen Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. Unterricht nehmen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Tasteninstrumente geben, die an der Musischen Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. unterrichtet werden.

Klavier

Das Klavier gehört zur Familie der Tasteninstrumente.
Das Klavier wird auch häufig als Königin unter den Instrumenten bezeichnet. Das Klavier ist nicht nur in der klassischen, sondern auch in der modernen Pop- und Jazz-Musik nicht mehr weg zu denken. Der Begriff „Klavier“ bezeichnete ursprünglich ein beliebiges Tasteninstrument, wird heute jedoch meist für die Instrumente verwendet, die sich aus dem Hammerklavier entwickelten. Hierbei wird der Ton durch Tastendruck erzeugt, der über eine spezielle Mechanik Hämmerchen gegen Saiten anschlagen lässt und diese in Schwingung versetzt. Somit ist das Klavier bezüglich des Spielens ein Tasteninstrument, hinsichtlich der Tonerzeugung ein Schlaginstrument und wenn man die schwingenden Saiten nicht außer Acht lässt ein Saiteninstrument. Diese Technik ermöglicht es, leise (piano) und laute (forte) Töne zu spielen - der Begriff „Pianoforte“ als Synonym für „Klavier“ bürgerte sich ein. Heute spricht man oft vom „Piano“, wenn das Klavier gemeint ist. Außerdem kann man durch das Bedienen der Fußpedale die Töne des Klaviers beeinflussen.

In der Regel ist ein Klavier mit drei Pedalen ausgestattet:
Piano-Pedal (linkes Pedal). Wird dieses Pedal betätigt, so wird die Gesamtkraft der einzelnen Hämmerchen, wenn sie auf die Saiten treffen verringert und somit das leise Spielen vereinfacht.

Sostenuto-Pedal (mittleres Pedal- auch Moderator-Pedal). Dieses Pedal ist nicht bei jedem Klavier vorhanden. Bei Betätigung des mittleren Pedals wird ein Filzstreifen zwischen Hämmerchen und Saiten geschoben, was das Instrument deutlich leiser macht.

Sustain-Pedal (rechtes Pedal). Bei Betätigung des rechten Pedals werden alle Dämpfer von den Saiten gehoben, wodurch jede angeschlagene Saite nach dem Loslassen nachschwingt. Außerdem schwingen weitere, nicht angeschlagene Saiten mit, wodurch sich insgesamt ein vollerer Klang ergibt.

Digitalpiano

Das Digitalpiano gehört zur Familie der digitalen Tasteninstrumente.
Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der elektrische Verstärker für Instrumente entwickelt, dennoch dauerte es bis in die 1970er Jahre bis die ersten vollelektronischen Klaviere hergestellt wurden. Zu Beginn der 1990er Jahre hielt die Samplingtechnologie Einzug in die Musiktechnik und ermöglichte nun, den komplexen Klavierklang naturgetreu wiederzugeben.
Das moderne Digitalpiano verwendet zur Klangerzeugung physikalische Parameter (Schwingen der Saite, Verhalten der Tonabnehmer etc.), die digital berechnet werden. So wird der Klang des akustischen Klaviers möglichst authentisch wiedergegeben. Weiterhin sind die meisten Digitalpianos mit einer 88-Tasten-Klaviatur ausgestattet, die dem Klavierspieler das Spielgefühl eines echten Pianos vermittelt. Auch das Anschlagsgefühl eines Digitalpianos im Vergleich zu einem akustischen Klavier unterscheidet sich heutzutage kaum noch.

Vorteile eines Digitalpianos sind:

  • Die Möglichkeit mit Kopfhörer zu spielen (extrem leises Üben ist möglich)
  • Meist ein geringes Gewicht (zwischen 25-80 kg) und somit bessere Transportmöglichkeiten des Instrumentes
  • Aufwendige „Wartungsarbeiten“ entfallen (wie z.B. das Stimmen durch den Klavierstimmer)
  • Geringerer Anschaffungspreis im Vergleich zu einem akustischen Klavier
  • Die Möglichkeit, Aufnahmen zu machen, ein integriertes Metronom zu benutzen und bestimmte Klänge (z.B. Cembalo, Orgel etc.) zu spielen

Keyboard

Der Begriff „Keyboard“ ist ursprünglich ein Sammelbegriff für alle elektro-mechanischen, elektronischen oder digitalen Tasteninstrumente.
Inzwischen hat sich der Begriff hauptsächlich für Tasteninstrumente, die in der Unterhaltungsmusik benutzt werden, etabliert. Das Keyboard ist ein elektrophones Tasteninstrumente, das mit facettenreichen Klangfarben und / oder einer Begleitautomatik ausgestattet ist. Diese Klänge sind durch die moderne Technik stark variierbar. Die Töne werden digital oder mechanisch erzeugt.
Das Keyboard sorgt für ein dynamisches Spiel in der modernen Musik. Auch wenn die Anzahl der Gitarren-Bands steigt, so ist der „Keyboarder“ weiterhin oft als Instrumentalist eines Tasteninstruments vertreten, das kein Klavier oder Flügel ist.
Im Unterschied zum Digitalpiano oder akustischen Klavier ist das Keyboard sehr kompakt und einfach zu transportieren (man spricht auch von „portable keyboard“). Die Tastatur sieht auf den ersten Blick der eines Klaviers ähnlich, allerdings unterscheidet sie sich bezüglich Anschlag und Spielgefühl erheblich, denn die Tasten müssen im Normalfall keine Mechanik betätigen, sondern nur einen elektrischen Kontakt herstellen. Somit ist der Kraftaufwand für die Tonerzeugung erheblich geringer als beim Spielen des Digitalpianos oder akustischen Klaviers. Im Unterschied zum Klavier findet man auf einem Keyboard verschiedene Bedienelemente (Drehknöpfe, Tasten, Schieberegler), um die Funktionen des Keyboards steuern zu können. Die meisten Keyboards sind außerdem ausgestattet mit eingebauten Lautsprechern, Audioanschlüssen, Speicherkartenlaufwerk und internen Speichern (für zusätzliche Klangfarben und Begleitautomatik), sowie MIDI-Anschlüssen.

Es ist leider nicht möglich, ein Leihinstrument über die Musische Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. zu beziehen. Zum ersten Kennenlernen bietet die Musische Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. eine kostenlose und unverbindliche Schnupperstunde an, damit Sie und Ihr Kind sich einen Eindruck vom Klavier-oder Keyboardunterricht machen können.

Genauere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Musischen Bildungsstätte Burgwedel-Isernhagen e.V. unter KONTAKT.